Enlisted

Enlisted neue FOX-Serie

Dumm gelaufen für Supersoldat Sgt. Pete Hill (Geoff Stults): An der Front hat er seinem Vorgesetzten ein blaues Auge verpasst und wird zur Strafe als Ausbilder an eine Kaserne in Florida versetzt. Ausgerechnet die, wo die Loser-Truppe seiner Brüder Randy (Parker Young aus „Suburgatory“) und Derric (Chris Lowell, „Private Practice“, „Veronica Mars“) stationiert ist. Solche Loser, stellt er nach den ersten Tagen fest, sind sie aber alle nicht. Ende gut, alles gut.

Oder so ähnlich.

Der unvermeidbare Geoff Stults versucht es mal wieder mit einer Hauptrolle. Ganz im Ernst: Er ist ja kein schlechter Schauspieler, aber irgendwie eben auch so nichts sagend, dass fast alle seine Rollen Abschaltgaranten für mich und nach kurzer Zeit auch Absetzgarantien bei den Sendern waren (Beweisstücke A bis C: „October Road“, „Happy Town“, „The Finder“). Auch in „Enlisted“ ist er eher farblos, was leider auch für die beiden Serienbrüder gilt. Schade, dass Parker Young die sehr witzige Rolle bei „Suburgatory“ für eine irgendwie ähnliche, aber doch farblose Figur in Tarnfarben getauscht hat.

Und auch ansonsten überzeugt mich die FOX-Comedy auf den ersten Blick nicht. Das mag daran liegen, dass mir der ganze US-Army-Schmu grundsätzlich fern ist. Und wenn dann über den US-Krieg auch noch Witze gemacht werden… ich weiß nicht. Vielleicht liegt darin aber auch eine Kritik an Militär und US-amerikanischer Strategie verborgen und ich hab’s bloß nicht gemerkt? Dann belehrt mich eines Besseren. Ansonsten wird das mit „Enlisted“ und mir nichts.

→ „Enlisted“ bei der Wikipedia und bei TVRage
Trailer
→ Metacritic-Score: 64, Tomatometer: 80% (80? Was’n hier los?)

Ein Gedanke zu “Enlisted

  1. Pingback: Newshows | Enlisted

Kommentare sind geschlossen.

CyberChimps