Homeland

HomelandBei einer Razzia auf einem irakischen Anwesen findet eine US Delta-Force-Einheit unerwartet den seit acht Jahren verschollenen Sgt. Brody. Im Heimatland wird er als Held gefeiert, während sich seine Familie mit seinem Wiedererscheinen zurechtfinden muss.
Aber nicht alle im Heimatland feiern Brody als Helden: CIA-Offizierin Carrie Anderson erhielt auf ihrer letzten Mission im Irak von einem Informanten den Hinweis, dass Al-Qaida einen amerikanischen Soldaten auf ihre Seite gezogen haben. Carrie ist sich sicher: der Soldat ist Brody – und startet ihre eigene Untersuchung.

Bevor der Rest des Textes ein paar Spoiler auf den Inhalt der Folge enthalten kann, kurz meine Meinung:
Gefällt! Verschwörung und Dramatik, aber mit Spin und hinreichend intelligent gemacht, dass es interessant werden kann. Ein ruhigeres, erwachseneres »24« für eine Dekade nach 9/11. (»24« und »Homeland« haben mit Howard Gordon den gleichen Show-Runner.) Ein »Strike Back« auf Heimatterritorium, mit mehr CIA; »Sleeper Cell« andersrum.

(Achtung, jetzt kleine Spoiler.)

Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich es gut finden soll, wie der Zuschauer im Laufe der Folge, über die Vermutungen der Hauptcharakterin hinaus, zu Brodys (vermeintlich*) wahrer Identität geführt wird. Wäre es nicht spannender, wir würden auf dem gleichen Wissensniveau bleiben, wie Cassie? Aber vermutlich nicht – so können wir auf beiden Seiten mitfiebern.
Sonst habe ich tatsächlich wenig auszusetzen. Alles relativ straight forward. Der Toner der Folge ist manchmal etwas schwerfällig, ein bisschen Musik würde gut tun (aber dann habe ich auch die freie, auf wundersame Weise auch aus Deutschland zugängliche Onlineversion gesehen, bei der durchaus auch die Musik fehlen könnte). Cassies Krankheit, der Machtkampf ihres CIA-Vorgesetzten, die lustigen Abhörspezies – alles Seitenplots, die dem Hauptplot zudienlich sein könnten.
Ich freue mich auf nächste Folgen.

 → »Homeland« bei TVRage

Unter watchcareful.ly gibt’s auch ein begleitendes Online-Game.

(*: Mein Tipp: Was wir in den Flashbacks von Brodys Überlaufen gesehen haben, war in Wirklichkeit ganz anders. Jaha. »24«-Rule #13: There’s always one more twist to come.)