How to Be a Gentleman

How to Be a GentlemanAndrew (David Hornsby) ist Gentleman durch und durch. Er trägt Anzug und Krawatte, immer ein Taschentuch in der Brusttasche und hält Damen die Tür auf. Außerdem spricht er wie es eines Gentlemans gebührt. Auch beruflich ist er Gentleman: Er schreibt die Gentleman-Kolumne einer Zeitung.
Die Pilotfolge startet, als die Zeitung verkauft ist und die neuen Inhaber ihr ein jüngeres Image geben wollen. Andrews Gentleman-Kolumne möge hipper werden.
Bald (wir haben es hiermit schließlich mit einer 30-Minuten-Comedy zu tun) findet Andrew in seinem alten Highschool-Alum Bert (Kevin Dillon) Inspiration: Der ist ungefähr das Gegenteil von ihm und möchte seinen reichhaltigen Erfahrungsschatz in »How NOT to Be a Gentleman« nur zu gerne an Andrew weitergeben.

»How to Be a Gentleman« ist genau so, wie man es sich nach dem Trailer vorstellt. War das in vergangenen Einträgen in diesem Blog eher ein positives Zeichen, ist es nun schlecht.
Kurz: »How to Be a Gentleman« ist doof.

Der Laugh-Track nervt, die Darsteller nerven (bis hin zur seltsamen Stimme des Hauptdarstellers) und haben keine Chemie, die Witze sind flach und das Setting zündet irgendwie nicht (obwohl es mir ja vom Prinzip gefällt).
Nee, danke. Skipped.

→ »How to Be a Gentleman« bei TVRage
→ Trailer

(Und ich vermute, wir haben einen ersten eindeutigen Kandidaten zur Absetzung.)

CyberChimps