Other Space

Other SpaceStewart Lipinski ist auszubildender Schiffskapitän des Universal Mapping Project, einem Programm zur Erforschung des Weltraums. Das Jahr ist 2105 und Stewart absolviert gerade eine Trainingsmission, als er Hals über Kopf zum richtigen Kapitän ernannt wird. An der Seite seiner Schwester und einem Haufen nichtsnutziger Crew-Mitglieder ist direkt seine erste Mission ein ordentliches Desaster. Durch einen Riss im Universum gelangen sie in einen Parallelbereich voller bösartiger Dinge, die die Crew der UMP Cruiser umbringen wollen. Und ein Weg zurück lässt sich nicht finden.

»Other Space« ist vollbelandener Quatsch-Science-Fiction aus der Hand von Paul Feig (»Freaks and Geeks«, »Bridesmaids«, …). Die acht Folgen der ersten Staffel gingen vor einem Monat bei Yahoo Screen online, aber irgendwie hat’s keiner so recht mitbekommen. Dabei ist die Show großartiger Klamauk.

In der Tradition klassischer Sternenschiff-Sci-Fi-Serien findet fast alles der Serie auf der Brücke und in Gemeinschaftsräumen des Schiffs statt. Dort erlebt die Besatzung der UMP Cruiser dann allerdings eher untraditionelle Begegnungen der dritten Art.
Der Humor reicht von infantil, über derbe, zu bescheuert und übertrieben. So, wie die anderen, bekannteren Paul-Feig-Produktionen der letzten Jahre waren. Wenn euch das gefällt, dann gefällt euch auch »Other Space«. Eine kleine, obskure Science-Fiction-Komödie.

→ »Other Space« in der Wikipedia und bei TVRage
Trailer (geoblocked)
→ Tomatometer: 91%, Metacritic-Score:66
»Other Space« bei Yahoo Screen (geoblocked)

CyberChimps