The Blacklist

TheBlacklist
Elizabeth Keen (Megan Boone) ist Profilerin, frisch mit Zertifikat aus Quantico, und ihr erster Tag beim FBI fällt zusammen mit einem einmaligen Ereignis: Raymond „Red“ Reddington (James Spader), einer der zehn meist gesuchten Verbrecher der USA, stellt sich freiwillig und gibt an, nur mit einer Person sprechen zu wollen. Drei Mal dürft ihr raten, wen er sich als Vertraute in seiner undurchsichtigen Selbstaufgabe ausgesucht hat. Weswegen, erfahren wir in der Pilotepisode von „The Blacklist“ nicht, das ist Teil eines wohl größeren Geheimnisses, dass Red und seine kriminelle Vergangenheit umgibt.

Nun jedenfalls, so scheint es, will er sich reinwaschen von den Sünden der Vergangenheit, indem er andere Schwerverbrecher ans Messer liefert. In dieser Folge: Ranko Zamani, den er erst kürzlich ins Land schmuggelte und der nun offenbar einen ziemlich perfiden Anschlag auf amerikanischem Boden plant. Und in Zukunft, wie wir am Ende erfahren, diejenigen, die so raffiniert und grausam sind, dass die Behörden sie nicht einmal auf dem Radar haben1.

„The Blacklist“ startet vielversprechend: mit einem ziemlich tollen Bösewicht, guten Darstellern, spannend, ein bisschen mysteriös und verdammt temporeich. Fast zu schnell führt uns der Weg von Elizabeths Bett am Morgen zu einem Flammen-Desaster zu einem geplanten Anschlag. Ich weiß noch nicht, was ich davon halten soll, aber erst mal ist es schon zu begrüßen, dass hier ein Serienthriller zwar einen Fall der Woche hat, aber doch aus dem gewohnten Schema ausbricht. Das birgt allerdings auch die Gefahr von Logiklücken oder Verständnisproblemen2. Mal schauen…

Jenseits des Criminal of the Week wird in der Pilotepisode noch allerlei angeteasert: eine bereits länger andauernde Obsession Reds mit Elizabeth sowie das Doppelleben ihres Ehemanns Tom (Ryan Eggold) beispielsweise. Hier ist definitiv was Größeres im Gange. Ich bleibe dran.

→ „The Blacklist“ in der Wikipedia und bei TVRage
→ Trailer
→ Metacritic-Score: 73, Tomatometer: 86


  1. die „Blacklist“ der Schwerverbrecher halt 

  2. Nein, euer Stream ist nicht kaputt oder buffert falsch, die Serie ist so. 

Ein Gedanke zu “The Blacklist

  1. Oh. Ich lese ja bewusst deine Reviews nicht, bevor ich damit beginne, meine zu schreiben. Um nicht voreingenommen zu sein.
    Aber hier haben wir schon einiges gleich ;). Hihi.

Kommentare sind geschlossen.

CyberChimps