Up All Night

Up All NightWill Arnett (»Chris«) und Christina Applegate (»Reagan«) spielen ein Ehepaar, das nach kürzlichem Nachwuchszugang ins alltägliche Leben startet. Allerdings etwas anders als normal: Chris wird ein »stay-at-home dad«und bleibt zu Hause beim Kind, während Reagan zurück zu ihrem Job als Kopf einer Talk-Show geht.

Eigentlich bin ich ja mit der Erwartung in die Serie gegangen, dass sie mir schon ziemlich schnell auf die Nerven geht – immerhin ist’s eine Serie, die sich um ein Baby dreht.< Dem ist nicht so. >Die Serie hat mehr zu bieten, als cheesy Baby-Momente (obwohl der Moment auf der Picknickdecke schon ordentlich war…). Das ganze Post-Baby-Leben von Reagan im Job, das Mit-Baby-Leben von Chris im Alltag. Das alles ist tatsächlich ganz ok.

Letztendlich ist »Up All Night« nicht mein Lieblings-TV-Stoff und die Serie wird wohl nie zu meinen Lieblings-TV-Serien zählen. Aber ansehen kann man sich das. Zumal die beiden Hauptdarsteller eine ordentliche Leistung abliefern (ich stelle nur immer wieder fest, was für eine seltsam tiefe Stimme Will Arnett hat – das wirkt so falsch).

→ »Up All Night« bei TVRage

CyberChimps